Anschlussfinanzierung – oft gestellte Fragen

Was ist eine Anschlussfinanzierung?

Eine Anschlussfinanzierung ist die Finanzierung, die sie nach Ablauf der Zinsbindungsfrist ihres jetzigen Darlehens benötigen.

 

Warum Anschlussfinanzierung?

Da ihr jetziges Darlehen in der Regel auf 5,10,15 oder mehr Jahre mit der Zinsfestschreibung befristet ist, und sie wahrscheinlich nach dieser Zeit noch eine Restschuld bei ihrer jetzigen Bank haben, benötigen Sie eine Anschlussfinanzierung. Mit einem neuen Zinssatz, Tilgung, Sondertilgung und Rate. Es sei denn, sie können die aktuelle Restschuld auf einmal der jetzigen Bank zurückzahlen, da sie beispielsweise eine größere Summe Geld geerbt haben.

 

Echte und unechte, Unterschiede?

Achtung! Hier gibt es echte und unechte. Eine unechte Anschlussfinanzierung, hier beginnt die Zinsbindung bereits mit Vertragsabschluss. Und nicht wie bei der echten mit dem Ende ihrer jetzigen Finanzierung. Die echte Anschlussfinanzierung bedeutet für Sie in der Regel eine längere Zinssicherheit.

 

Wie lange vorher?

Sie können bis zu 5 Jahre vor dem Zinsbindungsende Ihrer jetzigen Finanzierung, sich die heutigen Tiefzinsen für danach sichern.

 

Wann soll man mit der Planung beginnen?

Aufgrund der zurzeit. äußerst günstigen Zinsen, sollten sie bereits bis zu 5 Jahre vor dem Zinsbindungsende ihrer jetzigen Finanzierung mit der Planung einer Anschlussfinanzierung beginnen. Da die Gefahr nicht ganz unerheblich für Sie ist, dass die Zinsen in 5 Jahren wieder deutlich höher sind als das momentan der Fall ist. Und sie dann mehr Zinsen an die Bank zahlen müssten. Allerdings kann keiner in die Zukunft schauen.

 

Was kostet mich eine Anschlussfinanzierung?

Einige Banken nehmen einen kleinen so genannten Forward Aufschlag. Das ist ein geringer zusätzlicher Zinsaufschlag auf die aktuellen Zinsen, der bei rund 0,02 Prozent je Monat liegen kann.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

Jede Bank hat spezielle Anforderungen an die Unterlagen. Folgende Unterlagen werden allerdings von fast allen Banken gefordert. Die letzten 3 Gehaltsabrechnungen sowie die Dezember Gehaltsabrechnung, aktueller Kontoauszug wo Ihr Gehalt drauf steht. Falls Sie noch zusätzliche Kredite laufen haben, eine Kopie vom Kreditvertrag und einen Kontoauszug, aktueller Grundbuchauszug (auf keinen Fall älter als 3 Monate) die Flurkarte, Grundrisse, Seitenansichten, Wohnflächenberechnung, Exposé oder Baubeschreibung. Einige Banken benötigen auch eine Kubaturberechnung. Die Selbstauskunft und den von Ihnen unterzeichneten Darlehensantrag benötigen alle.

 

Was ist zu beachten?

Die Finanzierung sollte zu Ihnen passen.

Das heißt, Sie sollten eine Rate wählen, die Sie sich über den Zeitraum der Zinsbindungsfrist problemlos leisten können. Hierbei sollten Sie unerwartete Ausgaben beachten. Bei den zurzeit äußerst günstigen Tiefzinsen sollten Sie eine möglichst lange Zinsbindung wählen. Es sei denn, Sie erwarten größere Geldsummen, die Sie in die Finanzierung laufen lassen möchten. Hier sollten Sie auch eventuelle Sondertilgungen berücksichtigen. Vielleicht haben Sie Schwankungen im Einkommen, dann sollten Sie Tilgungswechselmöglichkeiten in Betracht ziehen, so, dass Sie die Rate dem Einkommen anpassen können.

 

Anschlussfinanzierung mit KfW?

Das KfW Darlehen kann nur für die Erstfinanzierung in Anspruch genommen werden. Das jetzige noch laufende KfW Darlehen kann jedoch so weiter laufen.

 

Wie funktioniert eine Anschlussfinanzierung?

Recht einfach, wenn man weiß wie. Sie suchen sich eine Bank, Bausparkasse oder Versicherung, die Ihnen ein günstigeres Angebot macht, als das Sie zurzeit haben. Reichen alle von der Bank geforderten Unterlagen ein, warten auf die Finanzierungszusage und kündigen dann Ihre jetzige Finanzierung.

So sparen Sie oft mehrere tausend Euro.

 

Wo erhalte ich Angebote her?

Unsere Empfehlung an Sie, von der jetzigen Bank ein Angebot einzuholen. Es gibt allerdings darüber hinaus noch über 2000 Banken, über 500 Versicherungen und mehr als 20 Bausparkassen. Die meisten von ihnen bieten oft deutlich günstigere Angebote an, ohne dafür die Bank wechseln zu müssen, auch Ihnen!

 

Anschlussfinanzierung was tun?

Sie können sich nun sehr intensiv mit der Thematik Finanzierung und Anschlussfinanzierung beziehungsweise Forward-Darlehen beschäftigen. Um herauszufinden, wer Ihnen eine Anschlussfinanzierung anbietet, um dann selbst alle Finanzierungsangebote einzuholen, sowie die gesamten Bonitäts- und Immobilien- und Vertragsunterlagen zusammenstellen. Oder Sie lassen dies durch einen unabhängigen Finanzierungsexperten erledigen. Der Ihnen aus der Vielzahl der Angebote die für Sie geeignetsten und günstigsten kostenlos heraus sucht. Und sich um alles Weitere kümmert.

Baufinanzierung

Sie stehen am Anfang eines Kaufs einer Eigentumswohung, Haus oder Sie möchten bauen, dann schauen Sie hier weiter, http://finanzierung.vekoo.de.